Wo begrenzt du dich selbst?

Das Leben bietet dir unbegrenzte Möglichkeiten. Warum limitierst du dich selbst und lässt nicht deine volle Größe an das Licht der Welt.

Wir kommen mit einer Vielfalt von Talenten auf diese Welt.

Was glaubst du, warum sind die einen sehr erfolgreich, die anderen bleiben im Mittelmaß und unter ihren Möglichkeiten…

Sind es fehlendes Selbstvertrauen, falsche Umgebung, zu wenig Unterstützung, falsche Herkunft, zu wenig Talent….

Ich glaube, das sind alles Ausreden, wer wirklich will, der kann es auch schaffen. Entscheidend ist wirklich sich die Fragen zu stellen und zwar die, die dich weiterbringen.

Wer will ich sein? Und für wen möchte ich das sein? Wem kann ich damit dienen oder helfen?

Es geht im Leben nicht darum, im Aussen gut da zu stehen, sondern erfüllt zu sein und glücklich mit den Aufgaben zu werden, denen du dich stellst.

Dein Glück kreierst du für dich selbst und nicht ein anderer für dich.

Nur du selbst kannst dich ehrlich und dauerhaft glücklich werden lassen.

Begeh nicht den Fehler deinen Partner für dein Glück verantwortlich zu machen. Gemeinsames Glück kann es nur verstärken, jedoch grundsätzlich ist jeder selbst verantwortlich dafür. Es gehört auch dazu einmal nein zu anderen zu sagen, um sich selbst treu zu bleiben.

Frag dich immer wieder, will ich das wirklich gerade, oder gehe ich den Weg gerade um des lieben Frieden willens und verleugne ich mich gerade wieder selbst. Wenn ja, dann hör damit auf, Selbstverleugnung macht dich krank auf Dauer. Letztendlich betrügst du nicht nur dich damit,sondern auch deinen Partner, denn der ahnt ja noch nicht mal unter Umständen, was in dir vorgeht.

Deine Gefühle sind deine Wegweiser, missachte sie nicht, sie wissen mehr als du glaubst. Sie kennen deine wahren Wünsche und das was du wirklich leben willst. Wenn sie in dir aufsteigen, fühle darein und beantworte dir selbst, warum du das gerade fühlst, Unzufriedenheit, Angst, Trauer, Zweifel , Angst ect… haben ein Ursache und danach kommt die Wirkung, im schlimmsten Fall nach jahrelanger Missachtung folgt der Körper mit der Reaktion durch Krankheit. Dies beginnt meist mit Kopf-und Nackenschmerzen, Magendruck….

Überhöre und übersieh diese Reaktionen deines Körpers auf gar keinen Fall und das Wetter ist es meistens nicht, sonst hätten es alle, genauso wie Allergien für unterdrückte Aggression stehen, schlechte Zähne sich nicht durchbeißen wollen. Nackenschmerzen für Starre…..

Wann fühlst du dich frei? Wofür brennst du, was tust du schon immer leidenschaftlich gern?

Gerne helfe ich dir in einem Gespräch bei der Beantwortung dieser Fragen.

Herzlichst

Ute Lemke-Noll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.