Welches Bild von dir trägst du in dir?

Wir alle haben ein oder mehrere Bilder in unserem Bewußtsein von uns abgespeichert und alle anderen in unserem Unterbewußtsein. Diese Bilder bestimmen unser eigenes Verhalten uns selbst gegenüber mit, meist sind sie konditioniert und manipuliert. Sie blockieren sehr oft unsere Selbstliebe, denn sie sind sehr häufig perfekt und kaum erreichbar. Es ist ungesund dem nachzutrauern, wie du mit 16, 30 oder 40 Jahren ausgesehen hast oder ob du da erfolgreicher oder was auch immer gewesen bist. Ja und es stimmt jeder Satz , jedes Wort den ein Autor veröffentlicht, den sagt er immer auch zu sich selbst und es ist immer nur seine Sicht. Wer etwas anderes behauptet, sieht die Dinge halt durch einen anderen Filter. Auch jede gechannelte Botschaft, von denen es ja mittlerweile unendlich viele gibt, trägt die Handschrift des Kanals. Ich schreibe das hier, weil ich glaube, dass überall jeder mit seiner Intuition alles prüfen muss. Nichts ist so wie es scheint, auch Selbstbilder sind immer anders als Fremdbilder. Der eine sieht eine wunderschöne Frau, der andere findet sie hässlich. Alles ist nur eine subjektive Sichtweise.  Es gibt überall Weiss und Schwarz, denn ohne das Eine kann das Andere nicht sein.

Ein sehr hilfreiches Instrument, um mit sich selbst und allen Mitmenschen in Einklang zu kommen, ist das hawaianische Vergebungsritual Hooponopono. Es geht nicht darum Dinge oder Geschehnisse gut zu heißen, sondern darum mit sich selbst ins Reine zu kommen. Frieden schließen mit den anderen und mit sich selbst, heißt den Frieden im Geist zurück zu erhalten. Das eigene Bild von uns, das wir in uns tragen, ist zugleich sehr häufig unser oberster Richter. Wenn wir unsere Gedanken ca 60-70 Tausend am Tag beobachten, erkennen wir das. Halten wir inne merken wir, dass nur wir uns selbst ständig antreiben und kritisieren. Es gibt keinen größeren Blockierer in unserem Leben als die eigenen begrenzenden Gedanken.

Der Vergleich mit anderen ist komplett negativ für unser Selbstwertgefühl!

Niemand hat dein einzigartiges Talent und ist mit dir vergleichbar!

Du bist ein Wunder!

Wir alle sind jetzt hier, um unser Selbstbild in Liebe anzunehmen! Wir alle zusammen sind jetzt hier um das Wunder des Lebens mit Leben zu füllen und uns gegenseitig zu stützen und zu tragen. Jeder für sich darf sich niemals dabei selbst aufgeben, denn das ist nicht der Plan. Selbstliebe hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern mit Selbstfürsorge. Achtsamkeit, Dankbarbeit, Vergebung und Liebe sind die Glücksbringer. Die Stille in Liebe genießen und mal unerreichbar für eine Zeit zu sein, das bedeutet bei sich zu sein und kurz innehalten.

Carpe diem!

Herzlichst

Ute Lemke-Noll

Lifecoach: Lebe deinen Traum und werde zum strahlenden Diamanten!

Jeder Mensch hat einen Traum, lass ihn uns gemeinsam entdecken!

Termine nach Absprache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.