Liebe, was ist das….

Genau, was ist Liebe? Als Subjektiv, die Beschreibung eines wundervollen Schwingungs- oder Energiezustand in der Verliebtheitsphase, wahre tiefe, bedingungslose Liebe kennt keine Verliebtheitsphase…. als Prädikat die Singularform des Imperativ:” Liebe! ” Plural:” Liebet!”

Es ist eines der meist besungenen, beschriebenen, beklagten, beweinten und missbrauchtesten Worte der Welt und dennoch das Unschuldigste weltweit und universell. Die Liebe selbst verletzt niemals. Es sind immer unsere eigenen enttäuschten Erwartungen, die wir mitbringen. Liebe hat nichts mit brauchen oder nutzen zu tun. Liebe ist einfach in allem, denn alles hat immer 2 Seiten. Es ist ein Prozess des Wiedererlernens durch den Schleier des Vergessens, der Konditionierungen und Manipulationen. Ein Kind in seiner frühen Phase liebt sich bedingungslos und ist unvoreingenommen. Irgendwann beginnt es sich innerhalb der Prägungsphase  seiner Umwelt anzupassen und übernimmt die Abneigungen und Meinungen. Das ist oft eine Schutzmassnahme um zu überleben und nicht unterzugehen mental. Im Grunde will ja niemand die Aussenseiterrolle in der Familie besetzen. Lieb sein, wird mit Zuneigung belohnt und schon ist der erste Missbrauch der Liebe da. Liebe heißt den Menschen annehmen wie er ist. Ja, es ist leicht geschrieben und ein langer Prozess, es komplett in das eigene Leben zu integrieren. Im Grunde wissen wir es ja alle, das Worte genauso treffen können wie ein ausgeführter Schlag mit der Faust. Wie oft haben wir alle Ja gesagt und Nein gemeint….uns damit ein Stück Sympathie erschlichen oder sind den Weg des geringsten Widerstandes damit gegangen. Ein Kind lernt schnell und zieht auch intuitiv seine Schlüsse. Viele drücken bei ihren Eltern durch ihr Verhalten die wunden Punkte und versuchen oft auch unbewusst die Familienstruktur aufzubrechen. Manche bringen ihre Eltern ganz bewusst in die peinlichsten Situationen durch permanentes Auffallen in den diversen Erziehungseinrichtungen, die unter staatlicher oder religiöser Führung sind.  Äusserst selten wird erkannt, dass dahinter ein lauter Hilferuf nach Liebe und Aufmerksamkeit steckt. Leider geben viele Kinder irgendwann auf und passen sich an. Stolz berichten die Eltern dann, es war schwierig, letzlich hat er/sie die Kurve bekommen. Chapeau, das Kind hat seine Macht abgegeben und sich angepasst, eine Entscheidung, die es am Ende seines Lebens unter Umständen bereut. Im Namen der Liebe wird soviel Unheil verbreitet und es ist ein unendlich breites Feld. Vergessen wir niemals, es ist die höchste Energie überall. Es ist die Schwingung der Freude und die der Liebe, die den Menschen Energie gibt und die Kraft zum Leben. Auch wenn manche Tage grau sind, ist es diese Energie, die uns trägt. Je mehr jeder Mensch beginnt sich so anzunehmen und zu lieben wie er ist, desto mehr wird die Welt in deinem eigenen Mikrokosmos geheilt. Wir dürfen unseren Kindern ein Vorbild sein, nicht ein Vormund. Geben wir ihnen Flügel, damit sie davonfliegen können und jederzeit zurückkehren können.

Warum ich das Thema Kindheit hier angeschnitten habe:

Die Wenigsten erkennen, das sie ihre Themen aus dieser Zeit mit in ihr Erwachsenenleben mitnehmen. Es sind die alten Wunden, die ihre Partnerschaft, ihr Berufsleben, ihre Freundschaften und ihr ganzes Leben mitbestimmen. Ein Kind, das sich nicht für gut genug befunden hat, wird es genauso auch als Erwachsener weiter mit sich tragen. Ja sagen viele, es ist nur ein Gedanke. Ja richtig, jedoch unterschätzen wir die Macht der Gedanken(ca 70.000 am Tag). Ein Gedanke manifestiert sich und nimmt Form an. Wenn ich denke:” Ich bin nicht gut genug!” werde ich dann wirklich zu dem, der ich gerne geworden wäre? Diese Frage darf sich jeder Leser selbst beantworten.

Ein Kind, das sich nicht gesehen fühlte, hat genau wie jedes andere auch die Wahl… manche machen genau deshalb, weil sie es satt waren, einen Riesenerfolg daraus. Jedoch wissen wir alle, das viele dieser Megastars es dann auch mit einem frühzeitigen Tod beendet haben. Wahrscheinlich konnten sie es nicht aushalten so im Rampenlicht zu stehen und niemand hat gesehen, das der hart erkämpfte Erfolg auch ein ganz lauter Hilferuf war. Manch einer erkennt das früh genug und zieht sich wieder zurück. Das Leben ist die Aneinanderreihung unserer Entscheidungen, Gedanken, Emotionen und Handlungen..

Dann gibt es noch die Menschen, die sich wegducken und brav ihren Job machen. Die nur wenn überhaupt in den heimischen vier Wänden ihre ehrliche Meinung äussern. Ja, das mag gut und richtig sein. Es ist ihre Art zu leben.

Liebe bewertet nicht, verurteilt nicht, Liebe lässt los…..

Jeder Mensch ist ein Teil des Ganzen und hat seine besondere Aufgabe, sein besonderes Talent, ist einfach großartig genauso wie er ist.

Carpe diem!

Wir leben in einer einzigartigen Zeit gerade. So etwas hat es in der Menschheitsgeschichte nie zuvor gegeben. Freuen wir uns alle dabei zu sein!

Herzlichst

Ute Lemke-Noll

Lifecoach: Lebe deinen Traum! Er spricht täglich zu dir durch deine Gefühle und Emotionen, werde zum strahlenden Diamanten, beginne jetzt mit einem Erstgespräch, Terminvereinbarung unter info@glueck-werk.com oder per Kommentar oder siehe Impressum!

Was treibt dich gerade an?

Hälst du an deinen alten Gewohnheiten fest?

Bist du bereit die Situation, die ja weltweit ähnlich ist als Chance zu sehen. Siehst du deine Möglichkeien diese Zeit zur Selbstreflektion anzunehmen. ES ist für jeden Menschen eine große Möglichkeit, damit zu beginnen, das zu tun wofür sein Herz am Lautesten schlägt. Wir sind alle hier um unsere Lebensaufgabe zu finden. Es geht nicht um das bloße Überleben und Existieren.

Es geht immer darum anderen Menschen zu helfen, mit dem was wir tun. Was tust du schon dein Leben lang ohne dabei Zeit und Raum zu empfinden? Das ist das, was dein Herz und deine Seele sich wünschen zu leben, deine persönliche Erfüllung, deine Mission hier auf Erden. Jeder Mensch hat so einen Traum in sich, die Seele erinnert uns täglich daran und wir decken es zu mit Pflichten und dem Zwang uns anzupassen an die gesellschaftlichen Normen. Wer hat uns eingeredet, das Träume Schäume sind? Wer will das wir funktionieren wie fleischgewordene Roboter ? Das Buch Momo von Michael Ende hat mich als Kind sehr beeindruckt. Die grauen Männer, die durch die Strassen rennen, anonym gleich geschaltet und uniform. George Orwell, Big Brother is watching you, hat mich auch sehr erschüttert. Die Rede von David Icke am 29. August 2020 hat sehr viel ins Rollen gebracht bei vielen Menschen. Ich bin keiner Partei oder irgendwelchen anderen Gruppierungen anhängig. Ich denke nur ganz klar und entschieden über alles was gerade passiert nach und das könne alle Menschen tun.

Wir dürfen uns jetzt die Welt so kreieren wie wir sie haben wollen und das geht mit unseren Gedanken, Emotionen und Handlungen. Wir müssen jetzt alle bei uns selbst anfangen und dann daraus von Innen nach Aussen gestalten.

Jeder Mensch ist jetzt aufgerufen Entscheidungen aktiv zu treffen. Entscheidet er selbst nicht aktiv, wird er weiterhin fremdbestimmt. Das heißt er lässt sich in den alten Mustern weiter manipulieren. Freiheit beginnt von Innen nach Aussen in dir selbst.

Kreieren wir die neue Welt, in der die Liebe regiert.

Herzlichst

UteLemke-Noll

Lifecoach” Finde deine Lebensaufgabe, die dich zum Strahlen bringt”

Let´s create a new world together

Sende mir eine Nachricht unter info@glueck-werk.com

 

Wie ich meine Stärken entdecke und ausbaue

Wir suchen oft unsere Schwächen und ziehen uns selbst damit stark in negative, demotivierende Gedanken. Ein Pferd kennt seine Stärke nicht, sonst würde der Mensch nicht in der Lage sein, mit ihm zu arbeiten. Sollte es ihm gelingen, sie kennen zu lernen durch die Unvernunft des Menschen, wird es für beide Seiten unter Umständen sehr gefährlich. Wenn ca 580-750 kg Lebendgewicht sich in Bewegung setzen in Panik geraten, gibt es kein Halten mehr.
Der Mensch ist aber in der Lage, wenn er es zulässt und an seine Kraft und Stärken glaubt, sie zu erkennen. Immer wenn wir im Flow sind und alles leicht geht, arbeiten wir mit unseren Stärken und es läuft wie es so schön heißt. Immer wenn wir
uns schwer tun und für eine Sache unendlich Zeit benötigen,
ist es mit Sicherheit nicht das was unsere Stärke ausmacht mit
dem wir uns gerade abquälen. Es ist immer besser das was uns leichtfällt aus zubauen und damit in Einklang zu kommen,
als uns zu quälen mit Dingen, die uns extrem schwer fallen. Das soll natürlich nicht heißen, dass wir elementare Dinge
nicht erlernen sollen. Es ist aber gut seine Stärken kennen zu lernen und diese auszubauen um mit sich selbst in Harmonie zu leben und nicht in negativen Gefühlen, weil ich etwas nicht erreichen kann, zu verharren.

Viel Glück beim Ausbau Ihrer Stärken

Ute Lemke-Noll