Die Brücken zwischen den Welten

Wenn wir uns fragen, was ist der Unterschied zwischen den Seelen, dann werden wir bei genauerem Hinsehen feststellen, das es keinen gibt. Was bedeutet das, diese Frage beschäftigt seit Jahrtausenden die Menschheit. Die Tiere, die Pflanzen und die gesamte Fauna würde so eine Frage sich niemals stellen. Wahrscheinlich ist genau das der Unterschied, den es dann doch gibt. Oder sogar ganz bestimmt.

Eine Blume blüht um ihrer Selbst willen und schaut nicht wie die anderen sind.

Ein Baum wächst und strebt nach dem Licht, ernährt 3. und reinigt die Luft.

Ein Tier ist und wählt seine Gestalt, ob gefiedert, mit Fell oder als Reptil im Wasser oder auf dem Land.

Die Trennung hat der Mensch geschaffen, die Disharmonie gilt es nun aufzuheben. Die Grenzen der Länder, die diversen Sprachen, die Religionen, die Erziehung, die Politik, die Traditionen dürfen sein, jedoch im Einklang mit der Natur. Die Trennung des Menschen von der Natur ist widersinnig, denn der Mensch ist ein Teil davon. Wir leben in einem untrennbaren Kosmos, das bedeutet alles ist eins. Jedes Tier, jede Pflanze und jeder Mensch ist wichtig. Jede Handlung hat eine Ursache und Wirkung. Fälle ich einen Baum, dann ist es nicht nur der Baum, der fehlt sondern auch die Tiere, die auf ihm gelebt haben. Es fehlt die Energie, die er hatte. Alles um uns herum besteht aus Energie, genauso wie wir selbst auch. Der Mensch darf sich jetzt seiner eigenen Wurzeln wieder rückerinnern und zurückgehen in seinen Ursprung des Seins. Aus diesem Zustand darf er sich erneuern und mit neuer Kraft voranschreiten. Alles was jetzt geschehen ist und noch geschehen wird, hat das Kollektiv miterschaffen. Niemand ist unbeteiligt, jeder hat seine Aufgabe.Keiner darf den anderen verurteilen, denn wir alle waren auch schon alles. Die Seelen haben unterschiedliche Aufgaben, alles dient dem höheren Zweck. Nichts geschieht grundlos und alles hat genauso sein sollen.

Das Leben wird im Vorwärts gelebt und im Rückblick verstanden.

Die Menschen dürfen jetzt wieder lernen mehr zu fühlen.

Der Verstand, das Ego führt oft zu Umwegen.

Die Liebe ist die höchste Energie auf Erden.

Möge die Liebe uns allen den richtigen Weg zeigen und uns allen die Kraft für alles geben.Jetzt ist die Zeit gekommen die Brücken zu öffnen und die Brückenbauer ihr Werk vollenden zu lassen. Die Brücke ist das Symbol des Übergangs von der alten in die neue Welt. Trau dich, mach deine Schritte und nimm die anderen mit auf deinem Weg.

Herzlichst

Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.